Teil 1: Maße, Anhänger, Baupläne | Tiny House Bauen

 

Wer ein Tiny House selber bauen möchte stellt sich einer ganz besonderen Herausforderung. Die kleinen, mobilen Häuser auf Anhängern sind nicht nur eine Möglichkeit relativ kostengünstig ein Minihaus nach seinen Wünschen zu bauen, sie bieten auch eine ganz Reihe an Vorteilen. Flexibilität, Entschleunigung und Unabhängigkeit sind die Hauptgründe sich so ein Haus zu bauen.

Wir zeigen euch, was ihr beim Bau beachten müsst und stellen euch einige Anbieter vor, die Baupläne und Grundrisse anbieten.

Tiny House Maße

In den USA sind Tiny Houses mittlerweile sehr bekannt und auch beliebt. In Deutschland steigt das Interesse langsam auch. Leider ist ein Bau von einem Tiny House mit einer ganzen Reihe von Auflagen verbunden. Wer nach dem Bau eine Straßenzulassung erhalten möchte, um flexibel von Ort zu Ort ziehen zu können muss die vorgeschriebenen Maße ganz genau einhalten.

Der klassische Tiny House Anhänger beträgt 2,55 m in der Breite und 7 m in der Länge. Mit Anhänger und Aufbau darf das Tiny House maximal 4 m hoch sein. Die Breite von 2,55 m kann mit einer Sondergenehmigung bis auf 3 m überschritten werden. Wenn wir von einer Länge vom 7 m ausgehen gibt euch das eine Grundfläche von ca. 17,5 qm.

Das Gesamtgewicht von 3500 kg darf jedoch nicht überschritten werden, wenn ihr das mobile Haus mit einem Führerschein Klasse BE bewegen wollt.

Tiny House Anhänger

Wie groß euer Tiny House dann tatsächlich wird hängt natürlich auch von der Größe des Anhängers ab. Mittlerweile gibt es Deutschland einige Anbieter von sogenannten Hochladern, die speziell für den Bau von Tiny Häusern verkauft werden. Der Vorteil dabei ist, dass die Reifen so montiert sind, dass sie nicht über den Rahmen herausstehen. Somit könnt ihr die volle Breite für das Haus ausnutzen. Die Maße reichen von 4 m bis 9 m in der Länge und sind zwischen 2 m und 2,55 m breit. Auch das zugelassenen Gesamtgewicht ist durch die Größe bedingt. Eine ganz gute Übersicht findet ihr hier. Sobald ihr euch für eine Größe entschieden habt könnt ihr mit der konkreten Planung loslegen.

Hinweis: Wenn ihr euch für eine Gesamtlänge von über 7 m entscheidet sind bestimmte Bauarten wie z.B. ein Pultdach auf Grund des hohen Gesamtgewichts nicht mehr möglich.

Tiny House Grundriss

Allgemein kann man sagen, dass bei der Planung des Grundrisses euch alle Möglichkeiten offen stehen. Wo ihr die Küchen, Bett und Bad platziert ist erstmal euch überlassen. Das erste, was ihr machen sollten ist euch ein 3D Modellierungsprogramm für den Hausbau herunterzuladen. Dafür eignet sich z.B. das Programm Sweet Home 3D. Der Vorteil bei diesem Programm ist, dass ihr ein maßgetreues Modell eurer Minihauses erstellen könnt. Ihr könnt auch direkt Möbel in realistischen Maßen einfügen und euer Haus praktisch begehen. Die Dicke für die Wände wird automatisch berücksichtigt und das Programm zeigt euch auch sofort eure Maße an.

Tiny House Baupläne

Da es beim Bau eines Tiny Houses auf einem Anhänger mehr als nur Wände und Grundriss zu berücksichtigen gibt, lohnt es sich in einen professionellen Bauplan zu investieren. Diese Baupläne werden meiste von Architekten oder Schreinern erstellt und berücksichtigen die Statik und Stabilität des Aufbaus. Das Minihaus besteht ja nicht nur aus Wänden und Boden, sondern es müssen auch Strom- und Wasserversorgung untergebracht werden. In den Bauplänen findet ihr Vorschläge für das Verlegen von Strom- und Wasserleitungen, die Installation eines Heizsystems, sowie das Unterbringen von Fenstern. Um möglichst platzsparend zu arbeiten zeigen diese Pläne euch wo ihr die entsprechenden Leitungen sinnvoll verlegen könnt.

In Deutschland gibt es leider noch sehr wenige Anbieter von Bauplänen darum haben wir uns mal in den USA umgeschaut.

Zum Beispiel findet ihr bei Tiny House Build detaillierte Pläne. Beachtet, dass die Einheiten nicht metrisch sind und entsprechend umgerechnet werden müssen. Es kann auch sein, dass ihr die Maße minimal anpassen müsst, da in den USA andere Vorschriften gelten.

Auch bei Small House Catalog werdet ihr fündig, wenn ihr nach einem Bauplan oder Grundriss für euer Tiny House sucht. Dort gibt es zum Beispiel einen kostenlosen Bauplan mit wertvollen Tipps.

Wie geht’s weiter?

Im 2. Teil zeigen wir euch, was ihr bei der Materialwahl und Einrichtung zu beachten habt. Falls ihr in der Zwischenzeit auf der Suche nach Inspiration seid schaut doch mal hier vorbei.

 

Bildquellen: unsplash.com, pexels.com