Wohninspiration | Wohnen im Tiny House

Wer sich für ein Tiny House entscheidet muss in Deutschland bestimmte Auflagen bezüglich des Gewichts beachten. So darf ein mobiles Haus auf Ränder nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Warum euch das bei eurer Einrichtung nicht unbedingt einschränken muss zeigen wir euch an ein paar Beispielen, die kreativ und smart gelöst sind.

Ana White’s Tiny House

Ana White zeigt auf ihrem YouTube Channel wie sie ihr Tiny House mit einer Kombination aus Holz und Stahlelementen gestaltet hat. Der Innenraum bietet viel Stauraum für Kleidung und sonstige Materialien. Hier wird wirklich jeder Winkel genutzt. Selbst der tote Winkel in der Küche findet noch eine Funktion. Multifunktionalität ist sehr wichtig: Der Couchtisch ist gleichzeitig Hocker und dient auch als Treppe. Die Schranktüren werden zum Esstisch. Flexible Module, die sich verschieben und anders anordnen lassen machen das Tiny House geräumig.

Unser Tipp

Schaut bereits bei eurer Planung wie ihr tote Winkel effektiv nutzen könnt. Werdet kreativ und überlegt euch individuelle Lösungen für euer Tiny House.

 

Tiny House von Handcrafted Movement

https://www.instagram.com/p/BqTCO0Ol6nI/

Sehr gelungen finden wie auch dieses Tiny House von Handcrafted Movement. Die Kombination aus Massivholz und Weiß gibt dem mobilen Haus einen rustikalen Look ohne dabei zu dunkel zu wirken. Die Höhe des Holzhauses wird ausgenutzt und durch eine Loft wird ein eigener Schlafbereich geschaffen. Die Treppe ist platzsparend an der Seite integriert und bietet darunter jede Menge Stauraum. Durch seine ovale Form gliedert sich der Massivholz Tisch perfekt in das Raumdesign ein ohne störend im Weg zu stehen. Der offene Holzofen sorgt für Wohlfühl-Atmosphäre und beschert den Bewohnen bestimmt den ein oder anderen lauschigen Abend. Also wir würden am liebsten direkt einziehen – und ihr?

Unser Tipp

Helle Farben lassen Räume oft größer wirken. Besonders, wenn ihr eine geringe Grundfläche habt solltet ihr auf freundliche Farbtöne setzen. Akzente in dunklen Farben oder Kontrastfarben geben eurem mobilen Haus einen ganz besonderen Look.

 

Panorama Tiny House

Wir haben uns sofort in dieses Minihaus verliebt. Riesige Panorama Fenster sorgen nicht nur für einen lichtdurchfluteten Wohnraum, sie vermitteln auch eine ganz besondere Nähe und Verbundenheit mit der Natur. Nachts den sternenklaren Himmel beobachten und bei Tag die Aussicht genießen. In welcher Stadtwohnung gibt es das schon?

Unser Tipp

Fenster sorgen für natürliches Licht. Plant in eurem mobilen Haus genügend Fenster ein. Achtet darauf, dass diese auch gut gedichtet sind so verhindert ihr im Winter zu viel Wärmeverlust. Für das Bad eignet sich auch Milchglas, da es blickdicht ist.

 

Jetzt seid ihr dran

Es gibt so viele Möglichkeiten eure Tiny House ganz individuell einzurichten. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Los geht’s!

 

Bildquellen: unsplash.com, pinterest.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.