DIY Putz Kit | Zero Waste Guide

zero waste, alternative kosmetik, zero waste Badezimmer, Tipps, ohne Plastik, plastikfrei leben, bewusst konsumieren, Tipps Zero Waste, Zero Waste Lifestyle, waste management, minimalism, Minimalismus, Badezimmer, diy, deo, mascara, selbstgemachte kosmetik, nachhaltig, Nachhaltigkeit, sustainability, waste management, eco friendly, unverpackt, reusable, waste free, up cycling, recycling, green living, nachhaltig leben, reduce reuse recycle, zero waste guide, Guide, Beauty Routine, Basics, plastic alternative, Plastikfrei, aluminiumfrei, minimal, Küchenausstattung, Basics, Zubehör,was brauche ich, wie Lebensmittel aufbewahren, verpackungsfrei leben, plastikfrei, Putzen, Putz Kit, DIY cleaning, Putz-DIYs, natürlich reinigen, reinigen ohne Chemie, chemiefrei, duftstofffrei putzen, verpackungsfrei reinigen, Putzmittel, Haushaltsmittel, Haushaltsreiniger, Haushaltsrezepte

DIY Zero Waste Putz Guide

Du möchtest verpackungsfrei leben, weißt aber noch nicht, wie du Chemie und Reiniger aus dem Haushalt verbannen kannst, um Zero Waste zu putzen? Dann haben wir hier die Antwort für dich! Unser Zero Waste Guide, soll das ganze Haus abdecken und dir zeigen, wie du ohne Plastik und Verpackungen leben kannst, ein plastikfreies Bad besitzen und auch alles reinigen kannst!

Den Schmutz plastikfrei verbannen – das müsst ihr wissen:

Zero Waste Guide: DIY-Rezepte

Waschmittel: Viel einfacher als man vielleicht denkt, lässt sich nachhaltiges Waschmittel selbst zubereiten! Dafür raspelt ihr einfach Kernseife fein und vermischt sie im Verhältnis 3:2 mit Soda! Und das war’s schon! Verwendet die Mischung einfach genau wie “normales” Pulver-Waschmittel bei eurem nächsten Waschgang.

Seid ihr eher Team Flüssig-Waschmittel könnt ihr auch ein tolles Rezept für selbstgemachtes nachhaltiges Kastanienwaschmittel hier finden.

Ihr vermisst häufig Allesreiniger-Tücher? Hier gibt es eine tolle DIY-Anleitung für Putztücher.

Diese Spülmaschinen-Tabs sind einfach selbst herzustellen und sehr viel günstiger als Gekaufte! Bereitet die Masse einfach in Seifen- oder Eiswürfelförmchen zu, gebt jeweils eine Portion mit in die Spülmaschine, fügt eine Portion Essig dazu und genießt eure sauberen Teller!

Zitronensaft: Ein weiterer Held beim Zero Waste Putzen! Zitronensaft enthält viel Säure, sodass man ihn prima pur oder verdünnt mit Wasser zum Reinigen und Entfernen von Flecken auf Arbeitsflächen nutzen kann. Dank der enthaltenen Säure hilft Zitronensaft prima weiße Flächen weiß zu halten!

Zero Waste Guide: Putzt du schon oder liest du noch?

Dufterfrischer: Füllt eine Sprühflasche mit etwa 10 Tropfen ätherischem Öl eurer Wahl. Sprüht etwas in die Luft und checkt, ob euch der Duft intensiv genug ist. Falls nicht, fügt noch einige Tropfen hinzu, bis euch der Dufterfrischer stark genug ist. Aber seid lieber etwas sparsamer! Bei Düften ist manchmal weniger mehr! Wenn ihr zufrieden sein, könnt ihr die Mischung zum Auffrischen der Luft, eurer Möbel oder Räume nutzen.

Backofen reinigen: Mixt 1/4 Tasse Soda mit einem Teelöffel Salz und etwas Wasser. Gebt nur so viel Wasser hinzu, dass die Mischung zu einer cremigen Paste wird. Verteilt die Creme auf den Wänden eures Backofens und lasst es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag könnt ihr die Mischung abschrubben und den Backofen mit einem nassen Lappen sauber wischen.

Herd reinigen: Nichts entfernt Fett einfacher als Zitrussäure! Dafür vermische ich zwei Tassen warmes Wasser, zwei Teelöffel Backpulver, 2 Teelöffel Kastilien- oder Kernseife und 20 Tropfen ätherische Zitronenöl. Füllt die vermengte Flüssigkeit in eine Sprayflasche um. Haltbar dürfte der Fettentferner ca. einen Monat sein. Durch das Backpulver vermindert sich die Wirkung nach einer Weile, von daher ist es manchmal besser, eine kleinere Menge herzustellen.
Benutzen lässt sich das hergestellte Putzmittel jedoch einmal zubereitet ganz einfach wie gekauftes: Einfach auf den Herd sprayen, einige Minuten einwirken lassen und dann mit einem nassen Schwamm den Herd sauber wischen.

zero waste, alternative kosmetik, zero waste Badezimmer, Tipps, ohne Plastik, plastikfrei leben, bewusst konsumieren, Tipps Zero Waste, Zero Waste Lifestyle, waste management, minimalism, Minimalismus, Badezimmer, diy, deo, mascara, selbstgemachte kosmetik, nachhaltig, Nachhaltigkeit, sustainability, waste management, eco friendly, unverpackt, reusable, waste free, up cycling, recycling, green living, nachhaltig leben, reduce reuse recycle, zero waste guide, Guide, Beauty Routine, Basics, plastic alternative, Plastikfrei, aluminiumfrei, minimal, Küchenausstattung, Basics, Zubehör,was brauche ich, wie Lebensmittel aufbewahren, verpackungsfrei leben, plastikfrei, Putzen, Putz Kit, DIY cleaning, Putz-DIYs, natürlich reinigen, reinigen ohne Chemie, chemiefrei, duftstofffrei putzen, verpackungsfrei reinigen, Putzmittel, Haushaltsmittel, Haushaltsreiniger, Haushaltsrezepte

Zero Waste Guide: Putztipps

Entdecke die Allrounder: Essig & Backpulver! Ob Kalkablagerung oder zum Reinigen vom Abfluss, die Haushaltsmittel sind echt stark, wenn es um’s Bekämpfen von Schmutz geht!

Zum Reinigen von Fenstern reicht oft klares Wasser mit etwas Geschirrspülmittel und ein Gummiabzieher. Alternativ 80 ml Wasser, 35 ml Weißweinessig und 1 Tropfen ätherisches Zitronenöl in eine Sprühflasche füllen, schütteln und los geht’s! Eine weitere Alternative zu herkömmlichen Geschirrspülmittel habe ich noch bei oneecoveganlife gefunden, die hat hier ein tolles Rezept aus Olivenölseife, Natron, kochendem Wasser und einige Tropfen ätherischen Öl.

Wäsche waschen: Sucht ihr eine Alternative zu Weichspüler? Einfach 60-120 Milliliter Weißweinessig beim Waschen mit ins Weichspülfach geben!

Ihr möchtet gerne Wäsche, die nach Rosen oder Lavendel duftet? Dann gebt einfach 4-5 Tropfen ätherische Öle mit ins Weichspülfach. Alternativ könnt ihr auch eine Seife mit in den Schrank legen oder ein Lavendelsäckchen in den Schrank hängen.

WC reinigen: Kalkablagerung oder Urinstein lassen sich auch durch Einweichen mit Zitronensäure oder Essig entfernen! Alternativ kann man auf die Stellen auch Backpulver oder Natron streuen, einwirken lassen und dann abbürsten.

Reine Böden: Gebt zwei Tassen Wasser und eine Tasse Essig in einen Eimer und nutzt die Mischung zusammen mit einem Wischmop zum Putzen eurer Fließen. Riecht für euch die Mischung zu streng, könnt ihr einfach einige Tropfen ätherische Öle zur Mischung hinzufügen.

Zero Waste Guide: Putz-Utensilien

Manche Dinge lassen sich leider nur umständlich selbst herstellen! Deshalb empfehle ich einige Dinge, wie Kupferschwämme, Bürsten oder einige Schwämme weiterhin einzukaufen. Allerdings die nachhaltigen Varianten! Denn Holzbürsten sind nicht nur viel schöner, sondern halten auch länger als ihre Plastikversionen. Sind sie eines Tages nicht mehr nutzbar, sind sie dank ihrer Holzbestandteil einfach zu entsorgen.

Eine ausführliche Liste mit Produkten, die ich beim Umstieg auf einen Zero Waste-Lifestyle empfehle anzuschaffen, findet ihr hier.

Und als Abschluss: Ich habe euch hier eine lange Liste genannt. Für den Anfang kann diese Liste durchaus erschlagend wirken, von daher wollte ich diesen DIY-Allesreiniger nicht unerwähnt lassen. Denn wie euch in dem Blogpost sicher auch aufgefallen sein wird: viele Zutaten wiederholen sich bei den DIYs immer wieder, von daher könnt ihr mit der gleichen Mischung, mit der ihr Fenster putzt, selbstverständlich auch eure Böden wischen oder Arbeitsflächen reinigen.

 

Habt ihr von dem Zero Waste Lebensstil und Ideen, wie ihr Lebensmittel nachhaltig verwenden könnt noch nicht genug bekommen? Auf unserem Instagram-Kanal versorgen wir euch regelmäßig mit News und inspirierenden Beiträgen zum Thema Minimalismus und nachhaltiges Leben. Weitere Beiträge zum Thema Zero Waste findet ihr auch in unserer Rubrik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “DIY Putz Kit | Zero Waste Guide”